Museen in Bayern

Bayern ist das größte Bundesland in Deutschland und besonders für sein hohes Maß an Kultur und Kunst bekannt. Außerdem hat ein großer Teil der deutschen Geschichte auch seinen Ursprung im bayerischen Gebiet. Jene historischen, künstlerischen und kulturellen Güter sind in den zahlreichen Museen in Bayern zu finden. Welche davon man unbedingt besuchen sollte, erzählen wir euch hier.

Nirgendwo in Deutschland gibt es so viele Museen wie in Bayern: rund 1300 Häuser verfügen im Freistaat über die unterschiedlichsten Sammlungen.

Germanisches Nationalmuseum in Nürnberg

Seit 1852 zeigt dieses Museum über 1,3 Millionen kulturgeschichtliche Objekte des deutschen Sprachraums. Dabei werden diese in verschiedene Themenbereiche wie die Vor- und Frühgeschichte oder das Mittelalter oder Instrumente und Kleidungsstücke unterteilt. Dieses Museum ist aber nicht nur für Besucher gedacht, sondern auch für Forschungszwecke. Daher existiert dort auch eine spezielle Bibliothek.

Rabatt Deutsch Intensivkurse in Köln

Staatliches Textil- und Industriemuseum in Augsburg

Hier stehen nicht nur Kleidungsstücke und Textilien, sondern auch der Mensch und die Maschine im Fokus. Die verschiedensten Webstühle und High-tech Maschinen zur Produktion von zahlreichen Stoffen, Mustern und Modestilen sind hier ausgestellt.

Das besondere: es handelt sich hier um ein Mitmach-Museum. In unterschiedlichen Workshops können Schnittmuster geübt werden, auch die Kleinen lernen hier beispielsweise, wie man strickt oder schneidert.

Puppentheatermuseum in Augsburg

Fast jedes Kind erinnert sich an den Lokomotivführer Jim Knopf oder das Urmel aus dem Eis. In diesem Museum in Augsburg können die Spielpuppen dieser Kindheitshelden, die so genannten Marionetten, begutachtet werden. Außerdem sind hier auch Entwürfe und ganze Bühnenbilder ausgestellt. In zwei kleinen Kinos werden die passenden Filme dazu gezeigt. Klein und Groß kann aber auch selbst aktiv werden: in Workshops wird gezeigt, wie Marionetten gebastelt werden.

Pinakotheken in München

Diese Ausstellungsräume sind für die meisten Menschen in Deutschland ein bekannter Begriff. Dort sind weltberühmte Werke von Malern wie Leonardo da Vinci, Rubens oder Rembrandt ausgestellt. Mit Kunstwerken, die bis zum 18. Jahrhundert reichen, zählt dieses Museum zu den wichtigsten Gemäldegalerien weltweit. Dabei ist auch die beeindruckende Architektur der Gebäude selbst auffällig: so wird zwischen Sälen und Kabinetten und der alten und der neuen Pinakothek unterschieden. Während letztere die Werke der Moderne beherbergt, findet man im alten Teil Kunstwerke, die bis ins Mittelalter und noch später reichen.

Das deutsche Museum in München

Wohl das bekannteste kulturgeschichtliche Haus in Deutschland ist dieses Museum in der bayrischen Landeshauptstadt. Ein Sammelsurium der Wissenschaft: die Themen Naturwissenschaft, Energie und Werkstoffe, Kommunikation, Mensch und Umwelt und Verkehr werden auf eine äußerst spannenden Art und weiße präsentiert. Fast wie in einer Show wird der Faraday‘sche Käfig durch einen Versuch, bei dem Funken und Blitze entstehen, erklärt. Der Mitarbeiter wird trotz der Hochspannung – von seinem Käfig geschützt – nicht verletzt. In einer anderen Halle hängen viele verschiedene Flugzeuge an der Decke und ein Flugsimulator wird vorgeführt. Eine große, spannende Ausstellung, bei der man viele wichtige Erfindungen der Menschheit entdecken und erleben kann.

Erfahrungen & Bewertungen zu Sprachschule Aktiv Köln Sprachschule Aktiv Köln Deutschkurs Sprachkurs Intensivkurs Sprachschule Telc Deutsch lernen Anonym hat 5,00 von 5 Sternen 115 Bewertungen auf ProvenExpert.com