Grundlage der deutschen Grammatik

In diesem Beitrag erklären wir euch die wichtigsten Details zur Grammatik der deutschen Sprache.

Wortarten

Es gibt insgesamt 10 deutsche Wortarten.

⁃ Adjektive
⁃ Substantive
⁃ Verben
⁃ Präpositionen
⁃ Artikel
⁃ Pronomen
⁃ Konjunktionen
⁃ Zahlwörter
⁃ Interjektionen
⁃ Adverbien

Diese Wortarten haben eine bestimmte Position im Satz und können nur an bestimmten Stellen auftreten. Sie bilden so genannte Satzglieder.

Der deutsche Satz

Ein deutscher Satz besteht mindestens aus einem Subjekt und einem Prädikat. Das Subjekt ist das Substantiv im Nominativ, genauer gesagt „der Handelnde“, Wer oder was? Das Prädikat ist das Verb, Tun-Wort des Satzes. Die Ergänzungen sind Objekte, adverbiale Bestimmungen, die zum Beispiel im Akkusativ oder Dativ stehen. (Wen oder was? Oder Wem oder was?)

Die Satzarten

Im Deutschen unterscheidet man zwischen Hauptsätzen und Nebensätzen. Hauptsätze können unabhängig von anderen Sätzen alleine stehen. Nebensätze hingegen sind abhängig von Hauptsätzen. Sie werden oft durch Konjunktionen wie dass, weil oder wenn mit Hauptsätzen verbunden.

Die Zeitformen

Im Deutschen gibt es sechs verschiedene Zeltformen, das Präsens, das Perfekt, das Präteritum, das Plusquamperfekt, das Futur (I und II).
Ebenso gibt es im Deutschen verschiedene Verbformen: Infinitiv, Imperativ, Konjunktiv und die Grundform, Infinitiv.

Außerdem wird zwischen den Modi Aktiv und Passiv unterschieden. Im Aktivsatz ist der Handelnde im Fokus, im Passivsatz ist die Handlung im Vordergrund.

Wichtige Grundbegriffe

Lateinische Begriffe wie Kasus, für den Fall allgemein, und Nominativ, Genitiv, Akkusativ, Dativ für die einzelnen Fälle gehören zu wichtigen rammatikbegriffen. Numerus (Singular/Plural) und Genus sind die Formen, nach denen einige Satzglieder verändert werden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Sprachschule Aktiv Köln Sprachschule Aktiv Köln Deutschkurs Sprachkurs Intensivkurs Sprachschule Telc Deutsch lernen Anonym hat 5,00 von 5 Sternen 114 Bewertungen auf ProvenExpert.com