Winter in Köln – was man in den kalten Monaten in der Domstadt erleben kann

Schon früh wird es jetzt dunkel. In der Nacht wird es frostig kalt und auch untertags muss man sich in den Wintermonaten gut einpacken, wenn man durch die Straßen Kölns schlendert. Normalerweise hält sich zu dieser Zeit jeder gern drinnen im Warmen auf, trinkt gemütlich einen Kaffee in einem netten Bistro oder tätigt die ersten Weihnachtseinkäufe.

Dieses Jahr ist leider alles etwas anders. Was man während der kalten Jahreszeit trotz Corona in der Domstadt erleben kann, verraten wir euch hier.

Die Spitze des Kölner Doms erklingen

Über 533 Stufen muss man laufen, um die Spitze des berühmten Doms zu erreichen. Besonders wenn es draußen kalt ist, wird es einem bei diesem Aufstieg garantiert wieder warm. Ist man einmal ganz oben angekommen, kann man eine herrliche Aussicht über die Stadt Köln genießen. Wenn ihr also im Winter Besuch bekommt, traut euch doch nach dem Besuch des Inneren der Kirche auch mal bis hoch zur Spitze. Auf jeden Fall ein unvergessliches Highlight für jedermann, der einen besonderen Überblick über die Rheinstadt erhaschen möchte.

Am Rheinauhafen entlang schlendern

Wenn ihr also Fans von frischer Luft und Aktivitäten im Freien seid, empfiehlt es sich ebenso, am Rheinauhafen spazieren zu gehen und die Aussicht zu genießen. Hier findet ihr auch ein paar Restaurants, wie das griechische Lokal „Limani“, bei dem ihr bequem eure Speisen „to-go“ abholen könnt und gemütlich zuhause vor dem Kamin verzehren könnt. Eine tolle Kombination aus einem kleinen Spaziergang, der mit einer kulinarischen Besonderheit endet.

Das Kölntriangle besuchen

Die allerschönste Aussicht über Köln habt ihr aber, wenn ihr die Hohenzollernbrücke Richtung Deutz hinübergeht. Dort befindet sich das so genannte „KölnTriangle“, ein Hochhaus mit Büros, das seit 2005 zur Kölner Skyline zählt. Mit seinen mehr als 100 m Höhe ist das Gebäude fast genauso groß wie der Dom, den man ebenso von dort aus bewundern kann. Für kleines Geld kann man hier mit dem Aufzug bis zur Aussichtsplattform fahren und zum Beispiel den frühen Sonnenuntergang genießen. Momentan ist das Gebäude noch gesperrt, aber bestimmt schon bald – spätestens ab Dezember – wieder geöffnet.

Eislaufen im Lentpark

Ab Dezember soll man auch wieder in der so genannten Eishalle Lentpak Schlittschuhlaufen gehen können. Die Besonderheit hier ist, dass die Eisfläche gleich 260 Meter lang und acht Meter breit ist und sogar bis ins angrenzende Hallenbad führt. Ein weiteres Highlight ist der Diskolauf, der jeden Samstag stattfindet.

Erfahrungen & Bewertungen zu Sprachschule Aktiv Köln Sprachschule Aktiv Köln Deutschkurs Sprachkurs Intensivkurs Sprachschule Telc Deutsch lernen Anonym hat 5,00 von 5 Sternen 142 Bewertungen auf ProvenExpert.com